April 2020

Wiederaufnahme des TIXI Fahrdienstes

Als am 27. April 2020 unsere Dispoleiterin Franziska Eggenberger zusammen mit ihrem Team nach 43 langen Tagen wieder das Telefon eines Fahrgastes entgegennahm, tat sie dies mit einem Lächeln. Es war wie das Aufblitzen eines Leuchtturms nach langer, dunkler und ungewisser Zeit auf See. Doch der sichere Hafen ist noch nicht erreicht. Das Aufblitzen des Leuchtturms gibt zwar die Richtung vor, doch die aufziehende raue See erfordert Umsicht, Geduld und auch Glück, um das TIXI Schiff in den sicheren Hafen zu steuern.

Es gilt viele Komponenten im Griff zu haben. Die Verantwortung ist riesig und das Risiko eines Schiffbruchs darf unter keinen Umständen unterschätzt werden.

Die Hauptakteure sind:

Das Fahrteam: Die Matrosen auf dem Schiff.

Jede und jeder einzelne dieser MatrosInnen trägt eine unglaubliche Verantwortung. Jeder Griff muss sitzen. Anweisungen müssen befolgt werden. Die Fracht ist wertvoll und darf auf keinen Fall zu Schaden kommen. Es braucht einen unglaublichen Mut, um diese Arbeit anzunehmen und auszuführen. Wellen schlagen über das Schiff und drohen die MatrosInnen über Bord zu reissen. Sie schlagen wie Peitschenhiebe ins Gesicht. Kälte, Nässe oder eine unbarmherzige Sonne müssen ertragen werden. Eine Herkulesarbeit für die MatrosInnen   und gleichermassen eine riesige Herausforderung.

Das Dispoteam: Die Lotsen und Steuerleute auf dem Schiff.

Sie tragen die Verantwortung, gegenüber den MatrosInnen, der Fracht und dem Schiff, die ihnen der Kapitän aufgetragen hat. Hierfür braucht es eine gute Kommunikation untereinander. Jede Anweisung muss klar und verständlich sein. Eine Führung ohne Macht und doch eindringlich genug, damit alle wissen, was auf dem Spiel steht.

Die Fuhrparkleitung und der IT-Verantwortliche: Der leitende Ingenieur und der technische Offizier.

Sie sind dafür verantwortlich, dass das Schiff überhaupt einsatzfähig ist und bleibt. Wichtig hier sind Fachkenntnisse und ein langer Atem. Während andere einmal in eine verdiente Pause unter Deck gehen, drehen sie noch an den letzten Schrauben. Sie sind mit der Überwachung der Maschinenanlagen betraut. Mit ihnen schwimmt oder sinkt das Schiff. Und damit auch die ganze Besatzung samt Fracht.

Die Kommunikation: Die Funkerin an Bord des Schiffes.

Sie hält den Kontakt mit der Aussenwelt aufrecht. Das ist dringend nötig, denn wer nicht wahrgenommen wird, ertrinkt in der rauen See, ohne dass es jemand erfährt und ohne dass jemand helfen kann. Wer hat nicht schon von der Sage vom fliegenden Holländer gehört? Sie berichtet vom Kapitän Bernard Fokke, dem es nicht gelang, das Kap der Guten Hoffnung zu umschiffen. Er liess niemanden an seinem Vorhaben teilhaben und verfluchte stattdessen Gott und die Kräfte der Natur. Seither war er verdammt, für immer mit seinem Geisterschiff auf den Weltmeeren zu kreuzen.

Das Fundraising: Die Verantwortliche für die Finanzierung des Schiffes.

Sie muss Geldgeber finden, die das nötige Vertrauen in das Schiff TIXI haben. Diese Aufgabe ist auch unter normalen Umständen nicht einfach. Und jetzt in dieser gefährlichen Lage, in der sich das Schiff befindet? Hierzu braucht es viel Überzeugungsarbeit, Feingefühl und Verständnis zur Dringlichkeit des TIXI Schiffes. Ohne ein Stück Brot am Ende des Tages können sämtliche Mitarbeiter an Bord des Schiffes nicht mehr weiterarbeiten.

Die Administration und der Finanzer: Sozusagen der Hauptbootsmann, der Untersteuermann, der Obertrompeter und der Bordgeistliche.

Nicht zu unterschätzende Mitglieder der Schiffsfamilie. Auch sie sind mit an Bord und tragen sämtliche Gefahren ebenfalls auf ihren Schultern. Bei einem Misslingen der Schifffahrt gehen sie meist unter, ohne dass sich jemand an sie erinnert. Dabei kümmern sie sich um die Fracht und klären stets ab, ob diese auch für das TIXI Schiff geeignet ist. Der Finanzer ist schon beinahe der Bordgeistliche. Denn wer möchte nicht nach überlebter Schifffahrt den Lohn in seinen Händen haben?


Die Geschäftsleitung: Die Kapitänin und der erste Maat.

Sie sind direkt der Reederei unterstellt und tragen die Gesamtverantwortung. Sie sind die ersten die von Bord gehen, wenn der Auftrag nicht ausgeführt werden kann und die letzten die von Bord gehen, wenn das Schiff sinkt. Die Kapitänin muss sämtliche Beteiligte auf dem Schiff im Griff haben. Zudem ist sie der Reederei über sämtliche Vorkommnisse Rechenschaft schuldig. Der erste Maat ist in unserem Fall der Falke im Krähennest. Das ist die in einem Mastkorb umgebaute Plattform am Masttopp oder auf der Sailing des Untermastes. Höhenangst ist hierbei ein Fremdwort.

Der Vorstand: Die Reederei vom TIXI Schiff.

Sie ist Eigentümer des ihm zum Erwerb durch die Seefahrt dienenden Schiffes. Die Reederei beschäftigt sich in erster Linie mit der Ausrüstung, Bemannung, dem Unterhalt und Einsatz ihres Schiffes. Bei einem Scheitern des Auftrages haftet die Reederei mit ihrem Namen. Der Begriff Reederei geht auf die Reede zurück. Gemeint ist damit ein Ankerplatz. Aber auch ein Platz, an dem Schiffe ausgerüstet werden. Bis heute spricht man davon, dass ein Schiff „auf Reede geht“, wenn es auf die Einfahrt in einen Hafen, die Durchfahrt durch einen Kanal oder eine Schleuse wartet.

Nun gilt es, mit diesem hervorragenden Team den sicheren Hafen zu erreichen. Schaffen wir das? Die nahe Zukunft wird es weisen. Es braucht das Engagement und den Willen aller Beteiligter. Also volle Kraft voraus!

Die Fortsetzung folgt in der kommenden Ausgabe der Fahrnews.

Das war die Mitgliederversammlung 2020

Das war eine der kleinsten, privatesten und gleichzeitig distanziertesten Mitgliederversammlungen in der TIXI Geschichte. Gerade mal 12 Personen, darunter die Geschäftsleitung, die aktiven sowie die zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder, der Stimmrechtsvertreter und der Revisor nahmen in ihren Stuben daran teil.

Nicht nur die Fahrgäste und Mitarbeiter, auch du hast dabei gefehlt. Der volle Saal, die Geräusche, die Stimmen und der gemütliche Abschluss des Geschäftsjahres mit einem feinen Abendessen wurden vermisst. Aufgrund der aktuellen Lage mussten wir auf eine schriftliche Abstimmung sowie auf eine MV- Videokonferenz ausweichen.  

483 stimmberechtigte Aktivmitglieder haben ihren Stimmzettel per Post dem Stimmrechtsvertreter zukommen lassen. Durch die einzelnen Traktanden führte die Präsidentin und der Stimmrechtsvertreter verkündete jeweils die eingegangenen Stimmen dazu. Sämtliche Traktanden wurden von den Mitgliedern angenommen. Dem Vorstand und der Revisionsstelle wurde Decharge erteilt. Das Protokoll ist ab dem 23. Mai im internen Bereich aufgeschaltet.

Mit Edith von Hoffmann als Präsidentin und Rea Wagner als Vorstandsmitglied verabschiedet sich TIXI von zwei langjährigen und engagierten Frauen und bedankt sich bei ihnen für ihren grossen Einsatz. Hanspeter Nägeli wurde einstimmig als Präsident gewählt. Für frischen Wind im Vorstand sorgen Antonella Stefanelli für das Ressort Kommunikation und Fundraising und Bettina Loustalot für das Ressort Aktuariat. Beiden wünschen wir viel Freude und Fahrt voraus im neu zusammengestellten Vorstand.

Erfahre mehr über die aktuellen Zahlen und Zukunftspläne im Jahresbericht 2019.

TIXI Zürich und Gemeinde Küsnacht spannen zusammen

Seit dem 27. März steht das TIXI Fahrzeug, das von der Gemeinde Küsnacht finanziert wurde, der Bevölkerung zur Verfügung. 200 Kilometer legte das Fahrzeug bisher zurück und sorgte für Entlastung für Menschen im Rollstuhl.

Die Küsnachter Bevölkerung profitiert vom Hilfsangebot „Küsnacht für Küsnacht“. Es umfasst Unterstützung für verschiedene Anliegen – unter anderem für Menschen im Rollstuhl, die für Arztbesuche oder andere dringliche Fahrten auf Hilfe angewiesen sind. Der Leiter Gesundheit der Gemeinde und Leiter Alters- und Gesundheitszentren Küsnacht, Anselm Töngi ist dankbar. „Ohne das Fahrzeug hätten wir die Transporte mit dem grossen Personenbus, einer Ambulanz oder gar nicht durchführen können. Das wäre für die Betroffenen sehr unangenehm.“

Gemeinde Küsnacht und TIXI Zürich verbindet eine mehrjährige Partnerschaft

Bereits seit 17 Jahren unterhalten die Gemeinde Küsnacht und TIXI gute Beziehungen. 2013 finanzierte Küsnacht im Rahmen der Inlandhilfe ein erstes TIXI Fahrzeug. Als dieses ersetzt werden musste, war die Gemeinde Ende 2018 erneut bereit, als Social Sponsor beizustehen. Nun hat TIXI dem langjährigen Partner auf Anfrage unkompliziert und schnell ein Fahrzeug ausgeliehen. Natürlich nicht irgendein Fahrzeug: Es ist das TIXI Küsnacht.

Bei TIXI Zürich wurde der Fahrdienst vorerst im reduzierten Betrieb wieder aufgenommen, darum hat der Verein die freien Kapazitäten um das Auto der Gemeinde weiterhin zur Verfügung zu stellen.

Gerade in schwierigen Zeiten wird einem der Wert einer solchen Partnerschaft noch deutlicher bewusst. „Ohne die gute Zusammenarbeit wären wir hier an unsere Grenzen gestossen. Rollstuhltransporte nehmen immer mehr zu. Gerade jetzt zahlt sich unser langjähriges Engagement für TIXI aus.“

Das Fahrzeug hat seinen Zweck erfüllt, es gibt viele schöne und positive Rückmeldungen. „Es wurde oft erwähnt, wie grosszügig es von TIXI Zürich ist, uns das Fahrzeug zur Verfügung zu stellen, da der Transport sonst einiges komplizierter oder gar nicht möglich gewesen wäre,“ so Töngi. Von der Fahrzeugnutzung profitiert sowohl die Gemeinde Küsnacht, als auch der Verein TIXI Zürich, der durch den Fahrzeugverleih seinen sozialen Auftrag wahrnehmen und seine Dankbarkeit gegenüber der Gemeinde Küsnacht und seinen Bewohnern ausdrücken kann.

Gewinner TIXI Kreuzworträtsel

Vielleicht hast auch du das Kreuzworträtsel in den letzten Fahrnews ausgefüllt. Dann weisst du bestimmt das Lösungswort: Mobile Freiheit. Es gab   einige witzige Rückmeldungen, wie das neu erfundene Wort «Mobile Freizeit». Tatsächlich ist es so, dass wir auch Freizeit ermöglichen mit dem Fahrdienst. Darum nimmt auch diese Antwort automatisch an der Verlosung teil.

Wir haben unter allen Antworten drei Gewinner ausgelost. And the winner ist:

  1. Platz (grosser Überraschungskorb): Rolf Schweitzer
  2. Platz (kleiner Überraschungskorb): Urs Guggenbühl
  3. Platz (TIXI Honig): Walter Hepp

Die Gewinner kontaktieren wir persönlich, um die Übergabe der Preise zu organisieren. Wir freuen uns über dein Interesse und danken für die rege Teilnahme! Bestimmt gibt es wieder einmal eine spezielle Aktion.

Blackbird

Über 200 Jahre nach der Urfassung aus einer Bourrée aus Johann Sebastian Bachs Lautensuite in e-Moll, entsteht die Melodie zu "Blackbird". Wer kennt diesen Song nicht, geschrieben von Paul McCartney und John Lennon, zwei der unvergessenen ,,Beatles’’?

1968 gibt es in vielen Teilen der USA noch die Rassentrennung. Deshalb kommt es immer wieder zu Unruhen. Im fernen Schottland beobachtet Paul McCartney die Entwicklungen in den Vereinigten Staaten - und kommt auf die Idee zu "Blackbird", zu Deutsch "Amsel". Die Amsel steht bei ihm für eine afroamerikanische Frau, die sich von der Unterdrückung befreien will.

Am 11. Juni 1968 nimmt Paul McCartney das Lied für das "Weisse Album" auf. Paul sitzt im Tonstudio, trägt einen dunklen Anzug, dazu gelbe Schuhe mit roten Laschen an der Seite. Mit diesen modischen Tretern tappt er den Rhythmus zu "Blackbird". 32 Mal setzt Paul McCartney das Lied an, und erst mit der letzten Version ist er zufrieden. Fertig ist einer der leisesten und schönsten Beatles-Hits.

Was hat dieser Song mit TIXI Zu tun?

Blackbird singing in the dead of night
Take these broken wings and learn to fly
All your life
You were only waiting for this moment to arise
Blackbird singing in the dead of night
Take these sunken eyes and learn to see
All your life
You were only waiting for this moment to be free
Blackbird fly, blackbird fly
Into the light of a dark black night
Blackbird fly, blackbird fly
Into the light of a dark black night
Blackbird singing in the dead of night
Take these broken wings and learn to fly
All your life
You were only waiting for this moment to arise

Zu hören ist dieser Song auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=Man4Xw8Xypo

Wer herausfindet, was der Song mit TIXI zu tun hat, der freut sich mit uns allen auf eine vielversprechende Zukunft!

Was ist zu beachten, wenn…

 

 

… du bei der Wiederaufnahme des Fahrdienstes mitwirken möchtest?

 

Hygienematerial und allgemeine Hinweise

  • Vor jedem Einsatz bekommst du in der Zentrale einen Handdesinfektionsspray. Bitte nach der Schicht wieder in der Zentrale abgeben.
  • Bei den Standorten in Dübendorf befindet sich der Handdesinfektionsspray im Fahrzeug.
  • Vor jedem Einsatz bekommst du Gesichtsschutzmasken. Diese sind zwingend bei jedem Kontakt mit einem Fahrgast zu tragen. Bitte biete dem Fahrgast ebenfalls eine Maske an, die er freiwillig tragen kann.
  • Bei den Standorten in Dübendorf befinden sich die Gesichtsschutzmasken im Fahrzeug.
  • Bitte die Zentrale nur einzeln betreten, sodass immer nur eine Person am Tresen der Disposition steht.
  • Bitte die Handdesinfektion vor dem Eintreten anwenden
  • Die Cafeteria bleibt noch geschlossen.

Umgang Fahrzeuge

  • In jedem Fahrzeug befindet sich ein Desinfektionsspray und ein Mikrofasertuch (Seitenfach Fahrertüre).
  • Nach jeder Fahrt mögliche kontaminierte Flächen mit dem Desinfektionsspray und dem Mikrofasertuch reinigen (Beifahrerseite: Türgriff, Haltegriffe, Armaturenbrett, Gurtschnalle. Bei der Rollstuhlfläche die Halterung für die Hände).

Umgang Fahrgäste

  • Bei jedem Kontakt mit einem Fahrgast zwingend die Gesichtsschutzmaske tragen.
  • Kein Händeschütteln.
  • Vor- und nach jedem Kontakt mit den Fahrgästen die Hände mit dem Desinfektionsspray behandeln, den du bei der Schlüsselübergabe erhalten hast.
  • In Taschentuch oder Armbeuge husten oder niessen.
  • Wann immer möglich Hände waschen.
  • Betreten von Institutionen nur im Notfall oder um den Fahrgast abzugeben oder abzuholen.
  • Auf Weisungen von Fachpersonen hören.
  • So gut wie möglich Abstand halten.
  • Nur im Notfall die Wohnung der Fahrgäste betreten.
  • Kein Bargeld entgegennehmen. Die Fahrten werden per Rechnung bezahlt.
  • Bei Fieber und Husten Einsatz nicht antreten bzw. sofort abbrechen.

Veranstaltungen

TIXI Stamm Dübendorf

...findet im Januar nicht statt

Anlässe

MV, 22. April 2021

Veränderungen im Fahrteam

Herzlich willkommen

Luc Hubeli
Matteo Bernasconi
Elmar Greif
Jérémy Tomasina

Adieu und vielen Dank

Max Frei
Ernst Preisig
Simeon Schmid


 

TIXI Zürich
Fahrdienst für Menschen
mit Behinderung
Mühlezelgstrasse 15
8047 Zürich

Redaktion: Simone Okoye & Daniel Stutz
Anregungen, Fragen und Kritik an simone.okoye@tixi.ch
Tel. 044 404 13 80

Fahrerlinie 044 404 13 88
Fahrzeuglinie 044 404 13 89
Fahreinsätze fahrschichten@tixi.ch
Fahrteam Koordination Daniel Stutz
Internet www.tixi.ch
Intern Benutzername TIXI
Kennwort Fahrdienst