März 2021

Frühlingserwachen – Spezialfahrten mit TIXI Zürich

Wie im Dezember 2020 sind auch im Frühling wieder Spezialfahrten zu speziellen Konditionen vorgesehen. Im Dezember waren es Adventsfahrten. Im Mai und Juni sollen unsere Fahrgäste an schöne Ausflugsorte wie den Tierpark Langenberg begleitet werden. Für die Spezialfahrten suchen wir noch Fahrer und Fahrerinnen.

In der Aprilausgabe der TIXIpress informieren wir über die Spezialfahrten (Verlinkung TIXIpress im internen Bereich). Die Fahrgäste werden separat (via  Rechnungsversand) über das Angebot informiert. Die Fahrten werden persönlich von einer unserer freiwilligen Fahrerinnen oder Fahrer begleitet. Die Rundfahrten dauern ca. drei Stunden inklusive eines einstündigen Aufenthalts, um gemeinsam etwas zu trinken und den Ort zu besichtigen.

Begleite einen unserer Fahrgäste hinaus aus seinen vier Wänden und sei Teil eines unvergesslichen Tages. Informiere Dich bei unserer Dispoleiterin, Franziska Eggenberger, und melde Dich auch gleich als Freiwillige oder Freiwilliger für einen Einsatz an. franziska.eggenberger@tixi.ch

Wir danken Dir bereits jetzt für Dein Interesse und Deine Einsatzbereitschaft.

Auflösung TIXI Miniatur

In den letzten Fahrnews haben wir Dich auf einen Blogartikel eines Isebähnlers aufmerksam gemacht, dessen Frau ein langjähriger Fahrgast von TIXI war. Auf einem TIXI Modellauto wurde jemand Bekanntes abgebildet. Wir haben Dich aufgefordert mitzuraten, wer hinter dem Steuer sitzen könnte. Nun folgt die Auflösung.

Es ist unsere Kapitänin des TIXI Schiffes, Petra Furrer. Einige von Euch haben mitgeraten und unsere Geschäftsführerin wiedererkannt.

Aus den Antworten wurde jemand ausgelost, der in den Genuss eines kleinen Ostergeschenkes kommt. And the winner is … Alexander Spaar. Die feierliche Übergabe findet aufgrund der aktuellen Lage im kleinen Rahmen statt. Der Ostergruss wird von der Stiftung St. Jakob gesponsert, die Menschen mit einer Beeinträchtigung in geschützten Arbeitsplätzen eine Möglichkeit zur Teilhabe an der Gesellschaft gibt. Wir haben einige Fahrgäste, die dort beschäftigt sind und die wir regelmässig dorthin fahren.


Herzlichen Dank für diese nette Geste an die Stiftung St. Jakob.

Film ab! Wir suchen Dich …

Für das Jahr 2021 ist ein TIXI Imagefilm geplant, der die Vision und die Aktivitäten von TIXI Zürich vorstellt. Im ca. 90-sekündigen Video steht die Wirkung des Fahrdienstes im Vordergrund. Berührende Bilder, klare Zeichen und eine einfache Botschaft mit dem Ziel, Menschen zum Handeln aufzufordern. Möchtest Du dabei sein, wenn TIXI Filmgeschichte schreibt?

Wir suchen Dich für den Filmdreh, der voraussichtlich im Frühsommer stattfindet. Wir zeigen TIXI nahbar und authentisch. Alle DarstellerInnen im Kurzfilm sind echt und spielen sich selbst.

Wolltest Du schon immer einmal vor der Kamera stehen? Trau Dich und bewirb Dich für das Castig. Wirke mit am TIXI Imagefilm. Zünde mit Deiner Begeisterung andere Menschen an! Melde Dich bei simone.okoye@tixi.ch.

In den Bergen muss die Freiheit wohl grenzenlos sein …

Monika Prezzi ist mit ihrer offenen und spontanen Art gut aufgenommen worden im Team der Dispo. Wenn sie nicht arbeitet, erklimmt sie auch gerne einmal einen Gipfel und steht im Winter auf den Skiern.

Die gelernte Köchin blieb nicht lange bei den Kochtöpfen. Die Immobilienbranche, in die sie nach ihrer Kochausbildung wechselte, reizte sie mehr. Doch wie das Leben so ist, kam auch dann eine neue Herausforderung auf sie zu. Monika wurde schwanger und kümmerte sich nach der Geburt um ihre Tochter. Nebenbei arbeitete sie bei ihrem Vater und erledigte administrative Arbeiten. Bald darauf kam ihr Sohn auf die Welt und hielt sie auf Trab. Nach einigen Jahren stieg sie wieder in die Arbeitswelt ein.

Heute wohnt Monika mit ihren beiden halbwüchsigen Kindern und ihrem Partner in Gossau ZH. In ihrer Freizeit ist sie gerne in der Natur. Die Berge ziehen sie magisch an, darum übernachtet sie auch gerne einmal mit ihrer Familie in SAC-Hütten. Im Winter fährt sie Ski oder geht mir ihrem Partner Schneeschuhlaufen. Ferne Länder und Kulturen faszinieren sie ebenfalls. Wenn sie sich nicht in der Natur erholt, verbringt sie gerne Zeit mit guten Freunden, einem Glas Wein und einem feinen Essen.

Auf TIXI wurde Monika zufällig in einem Inserat aufmerksam. Der soziale Aspekt der Arbeit interessierte sie speziell. Sie freut sich, dass sie herzlich im Team aufgenommen wurde und sie erlebt die Arbeit als abwechslungsreich und lebhaft. Ihr Motto für die Arbeit im Team lautet «Ein Team – ein Ziel». Der Zusammenhalt im Team ist Monika sehr wichtig. Gerne möchte sie ihren Beitrag leisten, damit Menschen mit Mobilitätseinschränkung die Möglichkeit erhalten, ihr Leben selbstbestimmt zu gestalten.

Wir wünschen ihr viel Glück dabei und freuen uns, ein motiviertes und fröhliches Teammitglied an Bord zu haben.

Was ist zu beachten, wenn…

…  Du während der Schicht Unregelmässigkeiten am Fahrzeug feststellst?

Unsere Fahrzeuge legen in einem normalen Jahr circa 1,4 Millionen Kilometer zurück. Das ist eine enorme Strecke. Abnutzungen jeglicher Art sind dabei völlig normal.
Wenn Du als FahrerIn jedoch in ein Fahrzeug steigst, dann hast Du die berechtigte Erwartung, dass Du das Fahrzeug in einem Topzustand antriffst.
Unser Fuhrparkteam versucht diesen Erwartungen so weit als möglich gerecht zu werden. Aber das geht nicht ganz ohne Deine Mithilfe. Darum eine grosse Bitte an Dich:
Wenn Du während der Fahrt irgendwelche Unregelmässigkeiten bemerkst, dann melde dies bitte unbedingt der Zentrale oder schreibe es in den Fahrrapport, der in jedem Fahrzeug aufliegt. Oben im Rapport trägst Du die gefahrenen Kilometer ein und wie viel Du getankt hast. Darunter hat es noch ein Notizfeld für ebensolche Bemerkungen.
Manchmal sind es auch nur kleine Auffälligkeiten, die jedoch in kürzester Zeit grosse Auswirkungen haben können. Darum: bei Verdacht – notiere Deine Beobachtung und melde es der Zentrale. Vielen Dank.

 …  Du Probleme mit dem neuen Fahrzeugtelefon hast?

Als wir vor circa zwei Monaten die neuen Telefone in die Fahrzeuge eingebaut haben, kamen viele Rückmeldungen von FahrerInnen, die das Telefon nicht bedienen konnten. Sei es die Kopplung per Bluetooth oder die Einstellung der Lautstärke.
Wir haben Deine Sorgen ernst genommen und gehandelt. Neu findest Du im internen Teil unserer Webseite drei Videos, die Dir das Handling mit dem neuen Telefon erklären.
Warum drei Videos? Weil wir drei verschiedene Fahrzeugtypen betreiben:
1. das Fahrzeug, das ohne Bluetooth funktioniert. Dort musst Du die Einstellungen direkt am Telefon vornehmen.
2. das Fahrzeug, wo Du die Telefoneinstellung am Radio vornehmen musst.
3. das Fahrzeug, wo Du die Telefoneinstellung wie bei Typ zwei auch am Radio vornehmen musst, die Bedienung jedoch am Steuerrad machst.

Alles wird hervorragend und verständlich von unserem Fuhrparkleiter Andi Egli erklärt.
Viel Spass beim Schauen. Und wenn Du trotzdem noch Fragen hast, dann melde Dich einfach bei Andi. Er steht Dir mit Rat und Tat zur Seite. andreas.egli@tixi.ch

…  Du Dir nicht sicher über den Einsatz des Bodyguards bist?

Der Gebrauch des Bodyguards wurde schon länger nicht mehr diskutiert und trotzdem bist Du während jeder Schicht damit konfrontiert. Dabei stellt sich die Frage, ob und wann Du den Bodyguard nun einsetzen sollst. Das Problem ist folgendes: Es gibt (noch) kein Gesetz, das Dich zwingt, den Bodyguard einzusetzen. Trotzdem musst Du mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen, wenn Du es unterlässt und es zu einer Auffahrkollision mit schwerem Personenschaden kommt. Wir bewegen uns in diesem Fall in einem Graubereich. Dies ist ähnlich gelagert wie der Fall, dass jemand im Winter mit den Sommerpneus fährt. Er oder sie wird lediglich gemahnt. Geschieht aber ein Unfall, können sie zur Rechenschaft gezogen werden.

Zur Veranschaulichung: Was geschieht mit dem Fahrgast, wenn ein Fahrzeug ins Heck Deines Fahrzeugs fährt? Durch den Aufprall werden das Fahrzeug und damit der Sitz (Rollstuhl) plötzlich unter dem Insassen hinweg nach vorne beschleunigt. Sobald der Oberkörper an der Rückenlehne anliegt und an die Bewegung des Sitzes mitmacht, beginnt eine Relativbewegung zwischen Kopf und Oberkörper. Zuerst bewegt sich der Kopf waagrecht nach hinten; dabei kommt es zu einer Parallelverschiebung der Wirbelkörper. Die Halswirbelsäule wird dabei s-förmig verformt. Dann wird der Kopf – relativ zum Körper – weiter nach hinten beschleunigt und die Halswirbelsäule dadurch gebogen. Der Grad der Durchbiegung nach hinten hängt davon ab, ob und wie die Kopfstütze angebracht ist.

Darum die eindringliche Bitte an Dich: Setze den Bodyguard immer ein. Es soll Dir und dem Fahrgast im Rollstuhl helfen, bei einem allfälligen Unfall möglichst heil aus der Sache heraus zu kommen. Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit.

Grüsse aus dem Engadin

Manchmal erreichen uns auch solche Bilder wie das Beispiel unseres Fahrers Felix Müller. Nimmst Du auch manchmal eine andere Perspektive ein? Dann schicke uns Dein Foto. Gerne veröffentlichen wir es in den nächsten Fahrnews.

Veranstaltungen

TIXI Stamm Dübendorf

findet im April voraussichtlich nicht statt.

Anlässe

Mitgliederversammlung
22. April 2021, findet digital statt.

Veränderungen im Fahrteam

Herzlich willkommen

Ivo Torelli
Bruno Knecht
Hans-Peter Weber

Adieu und vielen Dank

Ulrich Zbinden
Elmar Steger


 

TIXI Zürich
Fahrdienst für Menschen
mit Behinderung
Mühlezelgstrasse 15
8047 Zürich

Redaktion: Simone Okoye & Daniel Stutz
Anregungen, Fragen und Kritik an simone.okoye@tixi.ch
Tel. 044 404 13 80

Fahrerlinie 044 404 13 88
Fahrzeuglinie 044 404 13 89
Fahreinsätze fahrschichten@tixi.ch
Fahrteam Koordination Daniel Stutz
Internet www.tixi.ch
Intern Benutzername TIXI
Kennwort Fahrdienst